DIY: Häkel-Glücksschweinchen

/ Leave a Comment

Anlässe, einen Glücksbringer zu verschenken, gibt es viele. Warum also nicht mal wieder selbst kreativ werden und einen solchen z.B. häkeln? Die Häkelanleitung für mein Glücksschweinchen gibt es hier:

Ihr benötigt:  

Wolle (Ich habe 1 Knäuel Carina Baumwolle verwendet.), Häkelnadel (Stärke 2,5), 1 Knopf (Durchmesser ca. 2 cm), 2 Wackelaugen, Klebe, Bastelwatte, Wollnadel

Abkürzungen:

LM = Luftmaschen, FM = feste Masche, KM = Kettmasche, HST = halbes Stäbchen, ST = Stäbchen


Los geht es mit dem Körper des Glücksschweinchens:

Es wird in Runden gehäkelt. Nehmt 6 LM auf, die ihr mit einer KM zu einem Ring schließt.
1. Runde: Häkelt in jede der 6 LM 2 FM (= 12 Maschen).
2. Runde: Häkelt in jede dritte Masche 2 FM (= 16 Maschen).
3. - 5. Runde: Häkelt in jede Masche 1 FM (= 16 Maschen).
6. Runde: Häkelt in jede zweite Masche 2 FM (= 24 Maschen).
7. Runde: Häkelt in jede zweite Masche 2 FM (= 36 Maschen).
8. Runde: Häkelt in jede dritte Masche 2 FM (= 48 Maschen).
9. - 35. Runde: Häkelt in jede Masche 1 FM (= 48 Maschen).
36. Runde: * Häkelt 1 FM, überspringt dann die nächste Masche und häkelt 1 FM in die Masche nach der übersprungenen Masche (ab * 16x wiederholen = 32 Maschen).
37. Runde: * Häkelt 1 FM, überspringt dann die nächste Masche und häkelt 1 FM in die Masche nach der übersprungenen Masche *, beendet die Runde mit 2 weiteren FM (ab * 10x wiederholen = 22 Maschen).
38. Runde: * Häkelt 1 FM, überspringt dann die nächste Masche und häkelt 1 FM in die Masche nach der übersprungenen Masche *, beendet die Runde mit 1 weiteren FM (ab * 10x wiederholen = 15 Maschen).
Füllt nun ausreichend Bastelwatte in den Körper des Glücksschweinchens.

39. Runde: * Häkelt 1 FM, überspringt dann die nächste Masche und häkelt 1 FM in die Masche nach der übersprungenen Masche *, beendet die Runde mit 2 weiteren FM (ab * 10x wiederholen = 10 Maschen) .
40. Runde: * Häkelt 1 FM, überspringt dann die nächste Masche und häkelt 1 FM in die Masche nach der übersprungenen Masche *, beendet die Runde mit 1 weiteren FM (ab * 10x wiederholen = 7 Maschen). 
41. Runde: * Häkelt 1 FM, überspringt dann die nächste Masche und häkelt 1 FM in die Masche nach der übersprungenen Masche *, beendet die Runde mit 1 weiteren FM (ab * 10x wiederholen = 5 Maschen) .

Für das Ringelschwänzchen eures Glücksschweins häkelt ihr nun 10 LM. Damit das Ringelschwänzchen sich auch ringelt, häkelt ihr anschließend in jede zweite LM 2 FM. Kürzt den Wollfaden und vernäht ihn sorgfältig.


Weiter geht es mit den Schweineohren:

Häkelt zunächst 6 LM und startet dann mit 1 FM in die zweite LM hinter eurer Häkelnadel. Es folgen 1 HST, 1 ST, 1 HST und 1 FM - fertig ist das erste Schweineohr.
Kürzt den Wollfaden. Ihr könnt mit ihm später das Ohr annähen.
Häkelt das zweite Schweineohr ebenso.


Jetzt fehlen nur noch die Beine eures Glücksschweinchens:

Es wird in Runden gehäkelt. Nehmt 6 LM auf, die ihr mit einer KM zu einem Ring schließt.
1. Runde: Häkelt in jede der 6 LM 2 FM (= 12 Maschen).
2. Runde: Häkelt in jede dritte Masche 2 FM (= 16 Maschen).
3. - 5. Runde: Häkelt in jede Masche 1 FM (= 16 Maschen).
Kürzt den Wollfaden. Ihr könnt mit ihm später das Bein annähen.
Häkelt ebenso drei weitere Beine.
 

Stellt euer Glücksschweinchen fertig:

Näht die Ohren und Beine (diese werden ebenfalls mit Bastelwatte gefüllt) an und vernäht alle Fäden sorgfältig. Für die Nase den Knopf aufnähen und die Wackelaugen aufkleben (Beachtet, dass (nicht nur) diese von Kleinkindern verschluckt werden können, also: Vorsicht!). Fertig ist euer Glücksschweinchen! :-)


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachhäkeln und Verschenken - z.B. am Creadienstag! :-)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.